Alinas Welt

und die Berichte über sie werden nun in meinem Hauptblog Heute schon gelebt? weitergeführt. Sie bekommt dort auch ihre eigene Kategorie, so dass die Beiträge zusammenhängend gelesen werden können.

Dieses separate Blog endet hier an dieser Stelle, bleibt aber erhalten. Danke fürs Begleiten durch Alinas Leben, und wir freuen uns natürlich, wenn die Leser uns auch weiterhin auf dem o.a. Weblog besuchen.

Advertisements

Sie träumt

wild und heftig … mit Sicherheit vom Urlaub. Wo sie jede Menge Freilauf hatte und das Leben ein Spiel war. Sie hatte einen neuen Flugball, den sie noch mehr liebt als ihren Kong (hört, hört!). Weil der so schön klingelt, da ist nämlich ein Glöckchen drin.

Und mit dem Teil lässt sie momentan ihren Frust aus. Darüber, dass die Spazierrunden kurz sind, dass wir Regenwetter haben und überhaupt alles furchtbar langweilig ist in ihrer Hundewelt. So schmettert sie diesen Ball daheim voller Wucht auf die Fliesen, damit aus dem lieblichen Klingeln ein Geräusch wird, das mir heftig in den Ohren dröhnt. „Hey Boss, tu was, mach meine Welt wieder bunt!“

131216

 

Ich verstehe ihre Unzufriedenheit. Nur zu gut, weil mir diese blöde Wetterlage auch auf den Keks geht. Und weil halt in der Dunkelheit nur kurze Runden möglich sind. Und bei dem Wetter selten Kumpels zum Spielen anzutreffen sind. Da müssen wir beide durch. Es wird auch wieder besser werden, versprochen! Wahrscheinlich bin ich bis dahin taub geklingelt …

Frost

ist ihr Element … Sie liebt es, sich im gefrorenen Gras zu wälzen. Je kälter die Temperaturen, desto mehr taut Alina auf. Überall schnüffeln, buddeln, suchen … immer die Gerüche von Wildspuren in der Nase. Nach kurzer Zeit geifert sie schon. Es ist so schade, dass sie diesen Jagdtrieb hat. Ohne Leine wäre sie ratzfatz unterwegs und nicht mehr gesehen. Was derzeit fatal wäre, denn an jeder Ecke wird geschossen. Die Bekloppten ballern auf alles, was sich bewegt. Selbst im dicken Nebel – das hat nichts mehr mit Jagd zu tun.

Die wilde Wutz

Ein Hundewochenende … super lange Spaziergänge und im Dreck wühlen. Und sie ist wieder die Landgräfin über Felder und Wälder.

Wissenschaftler

behaupten: „Großes Gehirn muss viel gähnen.“

111116

 

Nun denn … lassen wir sie in dem Glauben 😉 Bei Alina ist es eindeutig Müdigkeit, wir waren den ganzen Tag unterwegs und sie ist richtig viel gelaufen. Und wenn es kein Gähnen war, sondern ein mürrisches Knurren, dann hieß das: Kohldampf!

Die Erlebniswelt

ist vielfältig. Ständig große Spazierrunden, immer wieder andere Eindrücke. Begegnungen, manche davon nicht so nett. Aber insgesamt ist Alina rundherum glücklich. Das merke ich an tiefen Schlafphasen mit wilden Träumen, wo sie nochmal „unterwegs“ ist.

Es ist ihr Wetter. Frostig kalt und trocken. Da dreht sie richtig auf. Ihre Kondition ist wieder auf dem Beststand und sie hat durch die Bewegung schon gut abgenommen, ist wieder gut in Form. Zeigt sich auch daran, dass das Geschirr wieder optimal passt. War vorher doch ein bisschen eng. Ja, sie genießt den Urlaub! Ist doch schöner als im Büro 😉

Diese Diashow benötigt JavaScript.

He, lass das!

 

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

 

  • Kategorien

  • Archive

  • © taliX 2012 - 2016